Sandro und Nawa schicken Grüße

Hallo liebes Tierheimteam,

 

sooo lange haben wir schon versprochen, mal etwas von uns hören zu lassen, aber wir haben seit April so viel Neues und Aufregendes erlebt, dass wir gar keine Zeit gefunden habe, euch einmal etwas ausführlicher zu berichten…

Wir leben hier jetzt in einem Haus mit großem Garten, in dem wir nach Herzenslust herumtollen können. Am liebsten ist es uns beiden aber immer noch, wenn Herrchen und Frauchen mit dabei sind – denen weichen wir nämlich so gar nicht von der Seite. Frauchen ist manchmal schon ein wenig genervt, wenn Sandro beim Spazierengenhen wie ein Flummi um sie herumhüpft (ha, ihr müsstet mal sehen wie die zwei bei diesem Matschwetter aussehen, wenn wir nach Hause kommen…); aber die beiden spielen auch zu gerne miteinander. Der Wald ist hier gleich um die Ecke und manchmal treffen wir da auch unsere Schäferhundfreunde Beuko, Erle und Alma, das sind so richtige Hütehunde, die an echten Schafen arbeiten…Frauchen ist da aber noch etwas skeptisch, ob der hibbelige Sandro wirklich auch dazu geeignet ist, naja, wir werden sehen. Für mich ist es allerdings viel interessanter, den vielen Fährten zu folgen, besonders wenn ich dann auf der großen Waldwiese nach Herzenslust buddeln darf (die Mäuse sind echt verflixt schnell in ihren Löchern verschwunden…). Leider werden wir aber immer dann zurückgerufen, wenn´s Jagen interessant wird. Ja, mit dem Hören ist das so eine Sache…dem Sandro wird nachgesagt, er höre super, habe aber ein recht kurzes Erinnerungsvermögen (ich glaube, unsere Menschen meinen damit, dass Sandro keine 5 Minuten ruhig sein kann und das Kommando „bleib“ für ihn sowas wie die Höchststrafe bedeutet.) Und stellt euch vor, von mir sagen die beiden, dass Sturheit mein eigentlicher Name sei. Naja, zugegeben, draußen höre ich echt gut, aber wenn ich zu Hause bin, dann überleg´ ich mir das schon mal. Aber soooooo schlimm kann das alles gar nicht sein, denn das Tollste ist, dass wir immer und jederzeit unsere Schmuseeinheiten bekommen und das auch richtig ausgiebig; komisch, nur wenn wir versuchen auf den Schoß zu klettern, protestieren die zwei. Wir seien dafür doch entschieden zu groß und zu schwer – als ob das wirklich stimmen würde (schaut doch mal auf dem Bild, wie klein der Sandro ist – der passt sogar auf den Beifahrersitz im Wohnmobil (obwohl er da nichts zu suche hat…).

Das ist übrigens auch ganz klasse, wir waren dieses Jahr schon in Schweden und Norwegen und in Frankreich, denn unsere Menschen nehmen uns immer mit, wenn sie in Urlaub fahren. Und das Wohnmobilfahren ist echt eine tolle Sache.

Ach ich könnte noch so viel berichten, aber das wichtigste wisst ihr jetzt ja – uns geht´s richtig gut hier!!!

Tja, was gab´s sonst noch dieses Jahr? Kurz nachdem ich hier angekommen bin, haben mich meine Menschen zum Tierarzt gebracht; jetzt habe ich zwar einen Zahn weniger, dafür ist mein Gebiß aber richtig toll saniert und das Kauen macht wieder Spaß. Na, dann war da noch die etwas unschöne Analdrüsenentzündung, aber auch die haben wir recht schnell auskuriert, hach ja, und dann ist mir doch ein kleines Stück meines Linken Ohrläppchens abhanden gekommen (wie verrate ich aber nicht! Sieht in jedem Fall „verwegen“ aus, sagt Frauchen). Sandro hat ja anfangs recht dolle gehumpelt, der Tierarzt konnte aber nichts finden und kurz darauf war das komplett weg (wahrscheinlich war´s tatsächlich am Anfang die ungewohnte Bewegung nach all der Zeit im Zwinger) Ja, und dann hat Sandro sich einmal mit seiner Freundin Erle angelegt und da musste der Tierarzt sicherheitshalber mal nachschauen, ob die Wunde am Vorderlauf wirklich nur alles war – war´s aber und alles war gut und jetzt hat er gelernt, dass man mit Mädchen nicht so umspringt und jetzt versteht er sich mit Erle auch wieder prächtig.

Jetzt muss ich aber wirklich Schluss machen, es ist schon spät geworden und ich muss mir noch Schmuseeinheiten abholen.

 

Ganz liebe Grüße an alle,

wir wünschen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr,

bis bald im Jahr 2020

 

Sandro und Nawa

Gismo schickt Bilder

Liebes Tierheim,

am 1.12.19 durfte ich endlich in mein neues Zuhause einziehen. Und ich will euch unbedingt Grüße schicken, weil ich sehr glücklich bin. Hier lebt auch die schöne Sissy. Sie hat mir erzählt, dass sie im Dezember 2017 ebenfalls aus diesem Tierheim kam. Am Anfang hat sie ein wenig rumgezickt und gefaucht, wie Mädchen halt so sind. Aber jetzt verstehen wir uns echt prima, beschnuppern uns gerne, halten die Nasen aneinander und spielen auch mal zusammen. Heute habe ich mich einfach neben sie gelegt und bin dann immer näher herangerutscht…… hat funktioniert :-) 

Ich gehe sogar schon draußen die Gegend erkunden und kann kommen und gehen, wie ich möchte. Das gefällt mir. Nachts schlafen wir zusammen auf dem kuscheligen Bett. Dabei kann ich das Erlebte verarbeiten und träume oft was Schönes. Ich fühle mich sauwohl, geliebt und geborgen.

Jetzt wünsche ich all den Katzenkameraden aus dem Tierheim, dass sie auch ganz bald ein schönes Zuhause finden und für alle wünsche ich sehr schöne Weihnachtstage.

 

Schnurrige, zufriedene Grüße von Gismo mit Sissy & Vero

Hubert schickt Grüße

Allen eine schöne Weihnachtszeit, herzliche Grüße von Henri-ehemals  Hubert-mit Katzenkumpel.

Fred schickt Weihnachtsgrüße

Hallo liebes Team,

ich möchte mich für die tolle Zeit und Hilfe bei Euch bedanken!
Am 29.11.19 habt ihr mich dann zu meinen neuen Leuten vermittelt!

Die glauben, es gefällt mir gut!

Guten Rutsch ins Jahr 2020 Euer Fred!


 

Hallo ?
Wir wollten noch mal ein kleines Update da lassen. Vor ca. 1,5 Jahren haben wir bei euch einen kleinen roten Kater abgeholt. Ihm geht es prächtig. Kern gesund und seit 7 Monaten glücklicher Freigänger der sich immer unglaublich freut wenn seine „Eltern“ wieder nach Hause kommen ?

                  Trixie schickt uns Bilder

Liebe Tierfreunde,

heute vor einem Jahr haben wir Trixie für einen Tag zum Probewohnen mit
nach Hause genommen.

Schon nach kurzer Zeit gab sie uns zu verstehen :

Wenn ich schon mal hier bin, kann ich auch ganz bleiben.

Wir waren einverstanden, haben das bis heute nicht bereut und viele
schöne Stunden zusammen  verbracht.

Vielen Dank, daß Sie sie damals aufgenommen und uns dann überlassen haben.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Weihnachtszeit und viel Kraft bei Ihrer
Arbeit.


 

                      Emma schickt Grüße

Unsere Emma hat sich prima bei uns eingelebt, sie hört auch schon ganz gut auf Kommando(wenn sie will), sie wiegt mittlerweile gute 14kg, hat auch mehrere Spielkameraden kennen gelernt, zuhause muss immer ein kuscheltier mit rum getragen werden, im Wald läuft sie super ohne Leine, der Nachbars junge ist ihr bester Freund, vor allem wenn er auf der Wiese mit ihm und einen Ball getobt werden kann. Emma macht uns viel Freude und hat auch verstanden ihre Geschäfte draußen zu machen, mit dem alleine bleiben klappt noch nicht so gut, sie darf dann mit ins Büro wo sie dann von meiner Chefin verwöhnt wird, ab nächsten monat haben wir einen Hundetrainer der uns dabei hilft Emmas Verlust Ängste zu überwinden, und das alleine bleiben zu hause lernt. Sie ist sehr verschmust, wir sind sehr glücklich das sie bei uns ist. 

 

Ganz liebe Grüße Alexandra, Jan und Emma 

                        Java im neuen Heim

Liebes Tierheim-Wipperfürth-Team,

anbei einige Bilder von unserem charmanten Mitbewohner Luis (früher hieß er
Java). Er hat sich prima eingelebt und ist ein Mega-Schmuser einerseits und
ein wilder Spieler andererseits - alles immer zu seiner Zeit. Seine
Schreckhaftigkeit wird immer weniger und das Zusammenleben mit seiner
Katzenkumpeline ist nach anfänglichen Irritationen gut geworden - alles
braucht halt seine Zeit.

Vielen herzlichen Dank für Ihre freundliche Beratung und Betreuung.

                    Tiger im neuen Zuhause

Tiger schickt uns Bilder aus seinem neuen Zuhause. 

Er hat sich ganz toll bei seiner neuen Familie eingelebt!

 

                        Anton schickt Grüße

Vielen Dank für die Vermittlung des wundervollen Katers! Anton ist ein verspielter, verschmuster und verrückter Kater, der sich schnell und ohne Probleme eingelebt hat! 

Hiermit schicken wir Liebe Grüße 

  Jojo schickt Bilder mit ihrem neuen, besten                                     Freund

                   Asuna im neuen Zuhause

                      Sparrow lässt Grüßen

Hallo Team Wipperfürth!

Sparrow hat sich gut eingelebt. Er entdeckt weiterhin voller Lebensfreude die Welt und hat schon viel mit uns gesehen und erlebt. Das lässt ihn zunehmend entspannen. In den ersten Stunden der Hundeschule zeigte er sich trotz seiner Energie und dem Schalk im Nacken sehr auf uns bezogen und vorbildlich. Er lernt sehr schnell. Auf fremde Menschen reagiert er manchmal abweisend. Wir sind uns noch nicht sicher, ob es aus Angst oder an seinem Beschützerinstinkt liegt, arbeiten aber auch hier eng mit einer Trainerin zusammen. Hundeparadiesische Zustände gibt es auf jeden Fall immer in aller Dreisamkeit in der Natur, wie auch auf der Couch!

An einer wirklich gut passenden Orthese sind wir noch dran. Seine Einschränkung stört ihn dennoch kaum. Er tobt kräftig mit seinen Hundekumpels - einer davon ist wie sein Ebenbild - im Anschluss einige Bilder 

Wir schicken ganz liebe Grüße,

Claudia, Christian & Sparrow

                 Gipsy schickt Urlaubsgrüße

Gipsy schickt uns Urlaubsgrüße und macht gerade ihr Seepferdchen ??
Vielen Dank!!!

         Ginger schickt die ersten Grüße

              Kleine Otti im neuen Zuhause

Hallo Tierheim Team,

Die erste Woche mit Otti ist sehr gut verlaufen.

Die erste Nacht habe ich auf dem Sofa geschlafen und Otti hat  mehrmals kontroliert :
 Liegt die Frau noch auf dem Sofa?
 Darf ich vielleicht mit aufs Sofa -- Nein?
 Na gut - dann schlaf ich eben in dem schönen Körbchen ;-)
Die folgenden Nächte liefen ähnlich ab - die letzte Nacht hat sie dann schon allein geschlafen - ohne Probleme.
Sie hat in dieser ersten Woche kein einziges Mal in die Wohnung gemacht - hält die ganze Nacht durch - damit hatten wir nicht gerechnet. Völlig unproblematisch.

Tag für Tag erkundet sie einen größeren Radius rund um das Haus. Mittlerweile geht sie auch selbständig zu den Schwiegereltern und holt sich dort Streicheleinheiten (und sicher auch ein paar Leckerlies)

Anfangs war sie extrem ängstlich und schreckhaft - aber das hat sich Tag für Tag gelegt.
 Auch das Gassi gehen geht Tag für Tag besser .
 Anfangs haben wir sie mit Leckerlies und gutem Zureden gelockt  bis zur Wiese (wir lassen sie zur Zeit meist ohne Leine laufen oder nutzen eine leichte Schleppleine). Es hat viel Zeit gekostet, bis dass sie sich bis zur Wiese getraut hat . Dort hat sie dann ihr Geschäft erledigt und ist dann meist schnell zurück zum Haus geflitzt.

Täglich aber kommen wir weiter.
Heute sind mein Mann und ich  sogar spontan ein großes Stück mit ihr gelaufen - und das ohne großes Leckerlie Angebot ;-)
Auch die Nachbarhunde hat sie schon vorsichtig beschnuppet und langsam blitzt ihre Freude an Bewegung und gemeinsamen Spielen auf .

Otti ist sie ein ganz toller Hund und wir sind völlig begeistert.
Wir haben gemeinsam  noch viel zu lernen und sind sicher , dass wir das gut hinbekommen.


 

                    Nuri schickt uns Grüße

Liebes Tierheim,

Nuri ist jetzt schon seit über zwei Jahren bei uns. Zeit also, um euch mal zu zeigen, wie toll sich Nuri entwickelt hat. Ich habe euch auch noch ein paar Bilder mitgeschickt:

Nuri ist ein ganz wunderbarer Hund. Überall, wo wir sie mitnehmen, ist sie ganz herzlich Willkommen. Auf der Arbeit sind sowohl unsere lieben Kollegen, auch auch unsere Kunden von Nuri hin und weg. Mit ihren großen, warmen Augen zieht sie einfach jeden in ihren Bann. Nuri ist das, was wir beide uns immer gewünscht haben. Sie ist so neugierig und auf jedem Spaziergang wird rechts und links alle spannenden Stellen abgeschnuppert. Der schönste Moment ist der Morgen, wenn Nuri leise in unser Bett springt und darauf wartet bis wir aufwachen. Wenn sie unsere Stimmen hört, freut sie sich und robbt nach oben. Manchmal bekommen wir sogar ein Guten Morgen Küsschen von ihr.

Nuri liebt lange Spaziergänge durch den Wald. Dort gibt es so viel zu entdecken und erleben. Besonders gerne liegt sie auf einer weichen Wiese. Da und auch auf unserem Balkon streckt sie gerne ihren kleinen Bauch nach oben, um sich von den Sonnenstrahlen zu wärmen.

So ganz ohne Nuri können wir uns ein Leben nicht mehr vorstellen. Unsere kleine Fellnase ist immer bei uns und wuselt immer um unsere Beine herum. Sie ist der Mittelpunkt unseres Lebens geworden. Sie gibt uns so viel Liebe entgegen, ist immer so vorsichtig und lernt wahnsinnig schnell. Manche Dinge mussten wir ihr gar nicht beibringen. Das wusste sie einfach. Sie ist so ein liebes Tier und wir freuen uns schon auf die nächsten gemeinsamen Jahre mit ihr.

                          Maik und Manu

Die beiden Brüder, Maik und Manu, schicken uns tolle Bilder aus ihrem neuen Zuhause! Vielen Dank dafür 

 

 

                               Yolo 

Habe mich schon ein bisschen eingelebt. Essen hier ist vom feinsten, kann garnicht genug kriegen. Ab und zu komm ich dann auch zum Spielen. Hab mich sogar schon streicheln lassen. Versteck mich zwar immer noch, aber werde immer mutiger. Vielen Dank an alle die sich um mich gekümmert haben.              Euer YOLO 

                   Josy im neuen Zuhause

Hallo liebes Tierheim-Team,

 

die kleine Josy, jetzt Katze, ist jetzt drei Wochen bei uns und hat sich schon prima eingelebt. Mit unserem Kater klappt es auch sehr gut. Sie ist aufgeweckt, verschmust und immer auf der Suche nach etwas Essbarem. Anbei ein paar Fotos.

 

Viele Grüße

                Jasper schickt uns Grüße

Jasper hat sich super bei seiner neuen Familie eingelebt, und schickt uns nun die ersten Grüße.

 

                         Neues von Kopp

Ein alter Bekannter....

Hallo liebes Tierheim Team . 5 Jahre ist Kopp nun schon bei uns . Mit seinen 12 Jahren ist er nun schon im gestzten Alter . Das merkt man unserem Papa Bär auch an . Er ist die Ruhe und Gelassenheit in Person. Kopp schmust immer noch sehr gerne und ausgiebig . Manchmal ärgert ihn sein Zahnfleisch und dann muß er wieder Cortison haben . Er ist auch etwas dünner geworden , wenigstens kann seine Tierärztin nicht mehr sagen er hätte eine Plautze . Ansonsten merkt man ihm Fiv natürlich nicht an und er ist immer noch gerne draussen . Drinnen muß er ja verdursten , deshalb will er auch morgens direkt raus und etwas Regenwasser schlürfen . Ja, eine Frechheit das wir ihm hier drinnen nur Leitungswasser anbieten.
Anbei ein Foto von heute Nachmittag . Ein besonderen Dank an euch , die uns zusammen mit Kopp zu Pflegestellenversagern gemacht habt . Wir würden es jeder Zeit wieder tun .
Wir ( Kopp und seine 5 Fiv Kumple und ihre 2 Dosis ) wünschen euch alles erdenklich Gute .

 

LG aus Nümbrecht

                      Annie schickt Grüße

Annie schickt uns Grüße. Sie ist vor ein paar Tagen im neuen Heim eingezogen und hat 2 neue Katzenkumpel dazugewonnen 
Wir wünschen dir alles Gute kleine Annie.

                  Milka im neuen Zuhause

Milka schickt Grüße 


Milka (helle Hündin) war einer von Zoeys Welpen.

                        Neues von Django

Hallo, kurze Statusmeldungen zum alten Jungen ?
Er macht sich prima, wird immer flauschiger und hübscher, aber so der Draussenkater wird er wohl nicht mehr... Die Minirunde früh und spät reicht ihm völlig, dazwischen ist schlafen angesagt. Ich bin sehr froh, ihn bei uns zu haben, Gruß Gisela Moretti