Mit freundlicher Genehmigung von Hundenarren.com

Unsere Hunde

Gerne können Sie, falls unser Tierpfleger-Team es aus zeitlichen Gründen noch nicht geschafft hat, eine Bemerkung zu den jeweiligen Vierbeinern zu verfassen oder auch falls Sie näheres bzgl. Charakter und ersten Eindrücken zum Tier von uns erfahren möchten, bei uns im Tierheim anrufen, um sich genauer zu erkundigen.

Wenn Sie sich speziell für einen unserer Fellnasen interessieren, ist es des weiteren ratsam, vorab telefonischen Konakt zu uns zu suchen, da wir gerne einen Termin mit Ihnen vereinbaren würden und so gewährleisten können, dass der Auserwählte nicht mit einem unserer ehrenamtlichen Gassigänger auf Erkundungstour ist.

Bei den Hunden die erst vertrauen zu fremden Personen fassen müssen, bietet es sich zudem meist an, die ersten Meter des Kennenlern-Spaziergangs mit einem unserer Pfleger zurück zu legen.

 

Prinz           (lebt auf einer Pflegestelle)

Name: Prinz

Rasse: Labrador
Geboren: 27.11.16
Geschlecht: Männlich
Schulterhöhe
Kastriert: Nein

Katzenverträglich: Keine Erfahrung

Im Tierheim seit: 20.10.18
Grund des Tierheimaufenthaltes: Abgabe

 

 Bemerkung: Unser Prinz wurde abgegeben, da sich die Besitzerin altersbedingt nicht mehr um ihn kümmern konnte. In seinem alten Zuhause hat er mit zwei weiteren Labradoren , ein Rüde und einer Hündin, zusammengelebt. Momentan ist er noch mit der Gesamtsituation im Tierheim total unzufrieden, öffnet sich aber von Tag zu Tag immer mehr!

 

Weiteres folgt demnächst.

 

Ferris 

Name: Ferris

Rasse: Mischling
Geboren: 5.6.18
Geschlecht: Männlich
Schulterhöhe
Kastriert: Nein

Katzenverträglich: Keine Erfahrung

Im Tierheim seit: 29.9.18
Grund des Tierheimaufenthaltes: Abgabe

 

Bemerkung: Ferris wurde abgegeben, da sich die berufliche Situation schlagartig geändert hat, und ein junger Hund wie Ferris nun nicht mehr ins Leben passte. Ferris hat bisher noch nicht viel kennengelernt, weswegen Hundeerfahrene Menschen und ein Besuch in der Hundeschule von Vorteil wären. Ferrist ist sehr klug und lernt uneimlich schnell!

Er braucht Menschen mit einer konsequenten aber liebevollen Führung!

 

Mailo

Name: Mailo

Rasse: Mischling
Geboren: 24.12.14
Geschlecht: Männlich
Schulterhöhe
Kastriert: Ja

Katzenverträglich: Keine Erfahrung

Im Tierheim seit: 1.8.18
Grund des Tierheimaufenthaltes: Abgabe

 

Bemerkung: folgt

 

Bemerkung: 

Reiseerfahren ist unser Mailo, laut Chipnummer stammt er ursprünglich aus Kroatien. Hier in Deutschland lebte er bei einer Person, die kaum in der Lage war, das eigene Leben in geordneten Bahnen zu führen, so blieb der aufmerksame Rüde auf der Strecke. Seine zweite Station in good old Germany waren Angehörige, die uns mitteilten, dass Mailo bisher sehr wenig Erziehung genossen hatte, dies stellte letzendlichen den Abgabegrund dar. Sitz konnte unser Chameur zwar, er erachtete dieses Kommando jedoch, Herdi-typisch, oft nicht als sinnvoll.

Als Mailo im Tierheim ankam, nahmen wir ihn als sehr angenehmen, entspannten und menschenbezogenen Hund wahr, der sehr schnell lernte an lockerer Leine zu laufen, Kommandos zu akzeptieren und sich gut in unsere Alltagsroutine einfügte. Leider stellte sich mit zunehmender Dauer seines Aufenthalts heraus, dass er zarter besaitet ist als Anfangs angenommen. Durch den Stress, unter dem der sonst so chraismatische Rüde steht, ist er in beengter Umgebung und unübersichtlichen Situationen bereits negativ aufgefallen. Im Zwinger bellt und jault die „Quietscheente“ in höchsten Tönen, er fühlt sich in seiner Freiheit beschnitten und dadurch sehr unwohl. Wenn er bei seiner Hundefreundin Fibi ist, kann er im Spiel eine Weile entspannen, doch auch hier ist er auf Dauer nicht glücklich, denn Mailo findet, dass er an die Seite von uns Zweibeinern gehört und kann nicht verstehen, wieso es ihm seine Pfleger nicht erlauben, sie auf Schritt und Tritt zu begleiten. Daher sind wir nun dringend bemüht, schnellstmöglich ein lebenslängliches Zuhause für den Rüden zu finden, in dem er den Platz im Herzen der neuen Besitzer bekommt, den ein Hund als Familienmitglied benötigt. Die Größe von Haus und Hof sollten bei einem Vierbeiner dieser Maße ebenfalls bedacht sein. Mit Kindern ist Mailo aufgewachsen, wir würden ihn allerdings gerne in einem Haushalt sehen, der auch die Möglichkeit bietet, Mailo zur Ruhe kommen zu lassen. Dennoch wünscht sich der Herdi-Mix Aufgaben und Beschäftigungsmöglichkeiten. Wenn Mailo eins nicht leiden kann, dann ist das Langeweile, bei uns kann er sich nur auf langen Spaziergängen mit seinen ehrenamtlichen Gassigänern vollständig entspannen. Ein vierbeiniger WG-Partner wäre für Mailo schön, dies ist jedoch kein Muss. Er begegnet Hündinnen wie auch Rüden freundlich und spielbegeistert, wenn gepöbelt wird, kommt von ihm aber auch Retour.

Wir Tierpfleger haben unseren großen Bären sehr ins Herz geschlossen und sind über alle Maße davon überzeugt, dass Mailo, wenn er bloß endlich den Dauerstress des Tierheims hinter sich lassen kann, ein grandioser Gefährte ist, als Begleiter zu abendteuerlichen Wanderungen ebenso geeignet, wie als Spielpartner oder für gemütliche Abende vor dem Kamin.

Yucko

Name: Yucko
Rasse: Schäferhund- Mischling
Geboren: 15.01.2015
Geschlecht: Männlich
Schulterhöhe: Ca. 60 cm
Kastriert: Ja

Katzenverträglich: Nein
Im Tierheim seit: 24.8.17
Grund des Tierheimaufenthaltes: Abgabe

 

Bemerkung: 

Yucko ist ein charmanter Kerl, mit unglücklichen Genen. Für Schäferhundfans zu wenig Schäferhund, für solche, die Schäferhunde nicht mögen, auf den ersten Blick zu viel. Wer ihm die Chance gibt und ihn kennenlernt, lässt sich auch als nicht-Schäfi-Typ leicht verzaubern.

Er ist ein menschenbezogener Hund, der den Kontakt sucht, gerne kuschelt, spielt und für jede Unternehmung zu haben ist. Yucko will gefallen, leider manchmal etwas zu sehr, weshalb er Aufgaben, die er für von den Menschen vernachlässigt erachtet, schnell mal selbst übernimmt. Daher entwickelt er, bei zu wenig souveräner Führung, Schutztrieb. Nicht rasseuntypisch und auch nicht unumgänglich; da aus dem Grund aber schon einmal seine Vermittlung scheiterte, wünschen wir uns nun erfahrene Halter für ihn oder eben solche die sich nicht scheuen, mithilfe eines Trainers gemeinsam mit Yucko zu arbeiten.

Da der ständige Tierheimstress ihm nicht gut bekommt, kam es bereits zu Übersprungssituationen, wir glauben aber, dass er dieses Verhalten in einem Zuhause, in dem er zur Ruhe kommen und sich auf die Menschen verlassen darf, schnell ablegen kann.

Mit anderen kastrierten Rüden verträgt er sich in der Regel gut und ist der Schwarm jeder Hündin.

Die drei K's, Katzen, Kleintiere, Kinder, kann Yucko nicht leiden, weshalb wir uns eine Einzelperson oder ein Paar als neue Halter für ihn wünschen.

Der Rüde sucht einen ebenbürtigen Zweibeiner, der treuer Gefährte und Lehrer zugleich ist, bei dem er seine Seele baumeln lassen und dem Spaßvogel in sich freien lauf lassen darf.

Truman 

Name: Truman
Rasse: Terrier
Geboren: 2010
Geschlecht: Männlich
Schulterhöhe: Ca. 40 cm
Kastriert: Ja

Katzenverträglich: Kennt Katzen
Im Tierheim seit: 10.09.2016
Grund des Tierheimaufenthalts: Abgabe


 

 

Bemerkung:  

Unser "Tierheim-Napoleon" Truman – klein aber mit Persönlichkeit - ist intelligent, witzig und sich für kein Kunststück zu schade. In Begegnungen mit anderen Hunden reagiert Truman stehts nett oder neutral, nie grundlos garstig und kommuniziert deutlich. Truman bestreitet all seine Spaziergänge und Ausflüge mit anderen Hunden gemeinsam. Er ist den Kontakt mit Artgenossen gewohnt, möchte in seinen eigenen vier Wänden jedoch Alleinherrscher bleiben. Mit Katzen lebte Truman in seinem bisherigen Leben ebenfalls zusammen aber auch hier beansprucht er den Thron für sich.

Über die Vergangenheit des temperamentvoller Spaniers, wissen wir wenig. Was wir wissen ist, dass er Menschen vergöttert, kuscheln und gemeinsame Unternehmungen findet er fantastisch, jedoch gibt es Einschränkungen; Truman ist zwar klein, aber kein Schoßhund, hochgehoben werden möchte er nicht. Ebenso fallen ihm Tierarztbesuche schwer; denn auch wenn er uns Zweibeiner gut findet, scheinen vergangene Erfahrungen dazu geführt zu haben, dass er so viel Hingabe und Vertrauen – in dieser für ihn überaus beängstigenden Situation - nicht aufbringen kann. Auto fahren hingegen ist für den unternehmungsfreudigen Rüden kein Problem, doch das Ein- und Aussteigen übernimmt er selbst, denn er ist schließlich kein gebrechlicher Opi! Im Gegenteil: der agile Terrier unternimmt mit seiner zweibeinigen Spezialfreundin mit großem Elan 12 km Wanderungen, außerdem besuchen die beiden jeden Samstag das Futterhaus, wo Truman schon gern gesehener Stammgast ist und jedermann um seinen Finger wickelt.

Allgemein orientiert sich der Rüde, seit seiner Ankunft bei uns, zunehmend an seinen Betreuern und ist sehr umweltfest geworden. Nicht zu vergessen ist, dass Truman eine absolute Ausnahme für seine Rasse darstellt, denn Jagdtrieb wurde ihm nicht mit in die Wiege gelegt. Dennoch sitzt er nun mehr schon seit zwei Jahren bei uns im Zwinger.  Gibt es denn niemanden, der darauf verzichten kann einen kleinen Hund hochzuheben und stattdessen Lust hat, einer ganzen Persönlichkeit in kleinem Format auf Augenhöhe zu begegnen?

Rocky

Name: Rocky

Rasse: Spitz-Mix

Geboren: ca. 2010

Geschlecht: Männlich

Schulterhöhe: ca. 40 cm

Kastriert: Ja

Katzenverträglich: Keine Erfahrung

Im Tierheim seit: 04.03.2015

Grund des Tierheimaufenthalts: Abgabe

 

Bemerkung: 

Unser Rocky hat viel erlebt. Sein erster Besitzer behandelte den Rüden eher schlecht als recht, was seine Spuren hinterließ; bis eine Dame, die nicht wegsehen konnte, ihn zu sich nahm. Nach seiner Rettung wurden Rocky leider keine Grenzen gesetzt und so übernahm der kleine Spitz die Beschützerrolle im Haushalt, als sein Frauchen zum Pflegefall wurde, schoss bei Betreten der Wohnung durch Fremde ein wütendes schwarzes Fellknäuel unter dem Tisch hervor und zwickte dem Pflegepersonal in die Waden.

So kam Rocky zu uns, vor mittlerweile fast 4 Jahren. In der Zeit hat der fröhliche Spitz-Mix sich stark entwickelt, dennoch bleiben natürlich Baustellen. Rocky braucht Zeit um Menschen kennenzulernen, aber hat man sein Vertrauen gewonnen, kann man sich vor Schmuseeinheiten kaum retten. Er baut eine intensive Bindung zu Bezugspersonen auf und lernt mit diesen auch gerne neues kennen. Hier im Tierheim hat er ehernamtliche „selbsterwählte Adoptiveltern“, die seit seinem Einzug bei uns mit ihm spazieren gehen und seinem Leben Routine geben. Durch sie lernte der wissbegierige Rüde bereits zahlreiche Kommandos und Kunststückchen auszuführen. Gerne wären Rockys ehrenamtliche Betreuer bereit, Interessenten in der Kennenlernphase mit ihm zu begleiten.

Andere Hunde sind ein Highlight für den Rüden und werden – unabhängig vom Geschlecht – sofort in ein Spiel eingebunden. Für uns Tierpfleger gehört Rocky nach all den gemeinsam verbrachten Jahren zum Tierheimleben dazu. Der kleine Fellknäul hat sich nach und nach in die Herzen all seiner Pfleger geschlichten. Heutzutage fast der Rüde zu Neuankömmligen in windeseile Vertrauen und lässt sich sogar streicheln. Jedoch: Rocky weiß was er will und entscheidet selbst, wann der richtige Zeitpunkt für seinen ersten Zuneigungsbeweis gekommen ist. Wir hoffen sehr eines Tages jemanden zu finden, der Konsequenz und Behutsamkeit vereint, jemanden bei dem Rocky die Seele baumeln lassen und dem er voll und ganz vertrauen darf, jemanden der das beste aus unserem kleinen Teufelchen rauskitzeln kann.

Schmitti

Name: Schmitti
Rasse: Spanischer Wasserhund
Geboren: 1.3.2009
Geschlecht: Männlich
Schulterhöhe: 57 cm
Kastriert: Ja

Katzenverträglich: Nein
Im Tierheim seit: 15.02.18
Grund des Tierheimaufenthaltes: Abgabe

 

Bemerkung: 

Der lockige Hund in Kuscheltieroptik musste leider in seinem bisherigen Leben bei verschiedenen Haltern die Erfahrung machen, dass seine Körpersprache nicht wahr- oder ernstgenommen wurde.

Nun wünscht Schmitti sich souveräne und einfühlsame Zweibeiner, die sicher im Lesen körpersprachlicher Signale sind. Sie sollten in der Lage sein, diese zu respektieren und ihm Sicherheit zu vermitteln; daher können wir Anfragen hundeunerfahrener Menschen leider nicht berücksichtigen.

Auch in schwierigen Situationen sollte sein Halter ihm stets das Gefühl vermitteln können, dass er Herr der Lage ist.

Wenn eine Bindung besteht, genießt der sensible Rüde auch körperliche Zuwendung in Form von ausgiebigem Kraulen sehr, so lange er die Möglichkeit hat, sich bei Bedarf zurück zu ziehen. Aus diesem Grund würden wir Kinder im Haushalt nicht für sinnvoll erachten. Bei anderen Hunden ist Schmittis Verträglichkeit sympathieabhängig, meist aber gut, zur Zeit lebt der Rüde in einer WG mit einer unserer Hündinnen.

Gemeinsame Spaziergänge mit ihm machen Freude, er ist aufmerksam, geht gut an der Leine und hat Spaß in Wald und Wasser. Belebte Gegenden hingegen sind für den unsicheren Schmitti eher unangenehm, wobei er sein Möglichstes versucht um jedem Konflikt aus dem Weg zu gehen – das bedeutet, dass der intelligente Hund ein sehr gut ausgeprägtes Problemlösungsverhalten besitzt welches er auch anzuwenden weiß. Wenn er großen Stress hat, reagiert er allerdings teilweise unfreundlich auf Jogger und Fahrradfahrer, daran arbeiten wir im Moment.

Schmitti ist ein Hund, der in erfahrenen Händen Spaß macht und, wenn man erst einmal sein Vertrauen gewonnen hat, aufblüht. Die Mühe, die man in die Arbeit mit ihm gesteckt hat, dankt er einem mit überschwänglicher Freude bei Spaziergängen, Spielaufforderungen oder auch durch seine Begrüßungszeremonien.

Lucky

Name: Lucky
Rasse: Labrador Mischling
Geboren: Ca. 2009
Geschlecht: Männlich
Schulterhöhe: Ca. Ca. 50 cm
Kastriert: Ja

Katzenverträglich: Nein
Im Tierheim seit: 24.03.2016
Grund des Tierheimaufenthalts: Abgabe

 

 

 

 

 

Bemerkung: Der Hund ,der immer lächelt!  Lucky ist ein netter, kastrierter Rüde, den wir vom ETN (Europäischer Tier- und Naturschutz e.V.) übernommen haben.

Lucky ist ein freundlicher Rüde, der die Aufmerksamkeit seiner Bezugspersonen in vollen Zügen genießt. 

Auf Spaziergängen achtet er stets auf das andere Ende der Leine. Er ist immer aufmerksam und sucht Kontakt in Form von Schmuse- und Streicheleinheiten.  

Im Wald an einer Schleppleine sucht er gerne Leckerchen und ist immer bereit, Neues zu lernen. 

Mit Hunden kommt er in der Regel gut aus, jedoch neigt er zur Eifersucht, weshalb in seinem neuen Zuhause keine Artgenossen oder andere Tiere leben sollten. 

Sein Linkes Vorderbein verlor er bei einem Autounfall. Seine Behinderung beeinträchtigt ihn beim Laufen, Spielen und Herumpringen im Auslauf und auf langen Spaziergängen nicht. 

Für Lucky wünschen wir uns Menschen mit Hundeerfahrung, einen kinder- und tierlosen Haushalt, wo ihm liebevoll seine Grenzen aufgezeigt werden. Der Besuch in einer Hundeschule würde ihm und seinem zukünftigen Halter sicherlich viel Freunde bereiten.

Nino

Name: Nino
Rasse: Mischling
Geboren: ca 2010
Geschlecht: Männlich
Schulterhöhe: ca. 50 cm
Kastriert: Nein

Katzenverträglich: Keine Erfahrung
Im Tierheim seit: 19.01.2016
Grund des Tierheimaufenthalts: Abgabe

 

Bemerkung: Unser Russe hatte in seiner Vergangenheit vermutlich nur sehr wenig Kontakt zu uns Zweibeinern. Womöglich waren seine Erfahrungen mit uns Menschen auch eher von negativer Natur.

Bei uns im Tierheim hat sich der ruhige Herzenshund mittlerweile sehr gut zurecht gefunden. Der soziale Rüde verbringt seine Tage gemeinsam mit seiner Hundefreundin Blondie oder seinem Busenfreund Lucky in einem unserer Freigehege. Anleinen lässt sich unser schüchterner Chameur noch nicht, denn das hat Monsieur nicht nötig, er lässt sich - wohlgemerkt, aus freien Stücken - von unseren Mitarbeitern mittels seinem selbstgebauten fahrbaren Untersatz (einer rollbaren Transportbox), zwischen Ausläufen und Zwinger hin und her transportieren. Der feine Herr wird bei uns immer neugieriger und beobachtet sein Personal genauestens. Seine beiden Bezugspersonen leisten durch Futterrituale viel Vertrauensarbeit. Auch das Anfassen und Bestreichelt werden akzeptiert der hübsche Rüde mittlerweile gerne.
Vor Nino und seinen Betreuern liegt noch ein langer und spannender Weg der schon von vielen kleinen Fortschritten gesäumt darauf wartet, beschritten zu werden.

 

Blondie

Name: Blondie

Rasse: Mischling

Geboren: 1.2.16

Geschlecht: Weiblich

Schulterhöhe: Ca. 60 cm

Kastriert: Nein

Katzenverträglich: Kennt Katzen

Im Tierheim seit: 24.04.17

Grund des Tierheimaufenthaltes: Beschlagnahmung

 

 

Bemerkung: Blondie kam zusammen mit ihren beiden Schwestern, Mimi und Fibi zu uns ins Tierheim. Die drei Grazien reisten aus Italien ein und lebten in Germania mit über 50 anderen Hunden bei einer Dame, der die Anzahl ihrer Hunde wohl über den Kopf wuchs. So konnte sich natürlich keiner der dreien an uns Zweibeiner gewöhnen. Blondie lebt in Moment in einer unserer Ausläufe mit ihrem Kumpanen Nino zusammen. Sie freut sich immer überschwänglich über den Besuch unseres Strahlemanns Lucky und fordert diesen schnell zu Spiel und Tollerei auf. Unsere Italienerin hat die Neugierde im Blut, sie nähert sich uns Menschen schon bis auf wenige Zentimeter und nimmt sogar ohne zu zögern Leckereien aus unseren Händen. Auch leichte Streicheleinheiten am Hals akzeptiert sie bereits. Es wäre für Blondie ein spannendes Abendteuer einen neuen von uns dubiosen Zweibeinern kennen zu lernen, der sich mit Geduld und Zuneigung mit ihr beschäftigt, sie vollends an menschliche Hände gewöhnt und der ihr eine neue Welt eröffnet. Wir begleiten diese geduldsame Person gerne und nehmen ihn oder sie für eine Weile in unserem Heimleben auf, so lange bis der Weg zu Utensilien wie Leine, Halsband und Geschirr gemeinsam mit unserer Blondie gemeistert sind und sie endlich in ihr neues Leben in menschlicher Obhut beginnen kann.

Luke

Name: Luke

Rasse: Dackel-Schäferhund mix
Geboren: Oktober 2017
Geschlecht: Männlich
Schulterhöhe: Ca. 40 cm
Kastriert: Ja

Katzenverträglich: Kennt Katzen

Im Tierheim seit: 7.8.18
Grund des Tierheimaufenthaltes: Abgabe

 

Bemerkung: Ursprünglich kam Luke im Februar 2018 als Fundtier zu uns. 

Nach kurzer Zeit konnten wir ihn in eine Familie vermitteln, doch leider kam er nun nach nur 5 Monaten wieder, da seine Familie mit ihm überfordert war. Leider hat Luke gelernt, das Angriff die beste Verteidigung ist, und braucht nun sehr konsequente Menschen, die die Führung übernehmen. Luke ist sehr neugierig und schlau, tut sich aber schwer im Umdenken, wodurch er viel Zeit zum lernen braucht. Er ist ok, wenn er die entsprechende Führung erfährt und das ist unbedingt notwendig. Mit anderen Hunden, egal ob Rüde oder Hündin, versteht er sich prima und es wird direkt gespielt. 

Für Luke wünschen wir uns nun Hundeerfahrene Menschen, die ihn auf die richtige Bahn lenken, denn er ist wirklich ein toller Hund wenn man ihn zu lenken weiss!

Kinder sollten nicht im neuen Haushalt leben.

 

Moses

Name: Moses

Rasse: Malinois mix
Geboren: 2012
Geschlecht: Männlich
Schulterhöhe: Ca. 55 cm
Kastriert: Ja

Katzenverträglich: Keine Erfahrung

Im Tierheim seit: 19.8.18
Grund des Tierheimaufenthaltes: Abgabe

 

Bemerkung: 

Moses wurde aus gesundheitlichen Gründen des Besitzers abgegeben. Wegen einer Augenerkrankung in der Vergangenheit musste ihm ein Auge entnommen werden, auf dem anderen Auge ist er blind. Bisher hat er sich recht gut im Tierheim eingelebt, und seine Pfleger und Gassigänger kennengelernt. Er geht, trotz Blindheit, gut an der Leine, die Grundkommandos müssen jedoch weiterhin gefestigt werden.

Für Moses wünschen wir uns hundeerfahrene Menschen, kleine Kinder sollten nicht im neuen Haushalt leben.

 

Fibi

Name: Fibi

Rasse: Mischling

Geboren: 1.2.16

Geschlecht: Weiblich

Schulterhöhe: Ca. 60 cm

Kastriert: Nein

Katzenverträglich: Kennt Katzen

Im Tierheim seit: 24.04.17

Grund des Tierheimaufenthaltes: 
Beschlagnahmung

 

Bemerkung: Fibi haben wir zusammen mit ihren beiden Schwestern, Blondie und Mimi, aus einer Beschlagnahmung übernommen. Sie ist in vielen Situationen noch sehr ängstlich, hat aber in der Zeit in der sie bei uns ist schon viele kleine Fortschritte gemacht. Sie ist sehr neugierig und schaut immer interessiert zu, was sich in ihrer Umgebung abspielt. Auch Leckerlis werden schon mutig aus der Hand unserer Mitarbeiter genommen. Bei uns im Heim ist Fibi die Freundin all unserer zutraulichen Rüden, sie hat keinerlei Probleme mit anderen Hunden, wir hoffen darauf, dass sie ihre Kumpels als Vorbild nimmt.

Mimi

Name: Mimi

Rasse: Mischling

Geboren: 1.2.16

Geschlecht: Weiblich

Schulterhöhe: Ca. 54 cm

Kastriert: Nein

 Katzenverträglich: Kennt Katzen

Im Tierheim seit: 24.04.17

Grund des Tierheimaufenthaltes: Beschlagnahmung

 

Bemerkung: Mimi kam zusammen mit ihren beiden Schwester, Fibi und Blondie, zu uns. Auch sie hat in der Zeit in der sie bei uns ist schon viele aber kleine Fortschritte gemacht. Leckerlis werden vorsichtig aus der Hand genommen und sie freut sich sogar, wenn die Tierpfleger morgens zum Dienst kommen. Auch sie ist sehr neugierig und beobachtet alles genau. Leider wird es noch eine lange Zeit dauern bis Mimi dem Menschen voll vertrauen kann. Hier sind einfühlsame Hundekenner gefragt!