Unser Dank gebührt Ihnen und Ihren großzügigen Spenden.

Die Fellnasen aus Wipperfürth wissen es zu schätzen.

Unsere Tiere jubeln über so viel Aufmerksamkeit. Danke, für Ihre großartigen Spenden. Unsere Tiere und unser Team sind so dankbar und froh über Ihre Großzügigkeit. Jede noch so kleine Spende hilft uns, unsere Fellnasen bestmöglich zu versorgen. Merci.

tierheim-wipperfuerth-dankeschoen-spenden-am-osterstrauss.jpg

Spenden am Osterstrauß

Wir bedanken uns beim Raiffeisenmarkt Wipperfürth, der auch 2021 einen Osterstrauß für uns aufgestellt hat.

Ein ausdrückliches Dankeschön gilt dem Marktleiter, Herrn Benjamin Pankratz, und Frau Ines Koch.

Wir freuen uns schon jetzt auf die Spenden für unser Tierheim

tierheim-wipperfuerth-dankeschoen-spende-am-25-12-2020.jpg

Spende am 25.12.2020

Oh wie toll....

Wir freuen uns sehr über diese 2, liebevoll geschmückten Kartons die uns heute überreicht wurden!

Vielen Dank und frohe Weihnachten

Freude über Spende kurz vor Weihnachten

Die beiden Freundinnen Desiree Jamin und Jana Lauszus hatten eine gute Idee. Sie sammeln privat, bei Kollegen, Arbeitskollegen etc. Futter und andere Dinge, über die sich die Tiere im Tierheim Wipperfürth und auch die Mitarbeiter freuen könnten. Unterstützt werden sie dabei von ihren Freunden Kris Sudewo und Benjamin Lang.

Vor drei Jahren haben sie diese Aktion zum ersten Mal gestartet. Letztes Jahr wurde das Tierheim Wipperfürth von ihnen zum ersten Mal bedacht. Da das so gut angekommen ist und sie dort so nnett empfangen wurden, haben sie seit etwa zwei Monaten wieder für unser Tierheim gesammelt.

Dabei kamen neben Futter auch Decken, Spielzeug, Leinen, Putzmittel, Eimer, ein Wäscheständer und andere nützliche Dinge zusammen. Die umfangreiche Spende wurde nun im Tierheim abgegeben.

Im Namen aller Tiere haben sich die beiden Kater Schnörri und Loui bei den Unterstützern bedankt. Die Kater haben alle vier Spender sofort in ihre Herzen geschlossen und haben sich begeistert streicheln lassen.

tierheim-wipperfuerth-dankeschoen-spende-nikolaus.jpg

Der Nikolaus spendet dieses Jahr seine Gage für Auftritte an das Tierheim Wipperfürth

Joachim Guhra ist schon seit 40 Jahren als Nikolaus unterwegs. In der jetzigen Form macht er es seit 35 Jahren.

Aber wie er verraten hat, ist es in diesem Jahr coronabedingt natürlich alles anders. Die Zahl der Auftritte ist von 20 auf 8 gesunken. Dabei rechnet er Auftritte in einem Ort, z.B. in Wermelskirchen, wo er insgesamt 6 Auftritte in einer Einrichtung hat aber in unterschiedlichen Häusern, als einen Auftritt. Allein dafür hat er knapp 4 Stunden gebraucht. Auch die Auftritte selbst unterscheiden sich von denen in früheren Jahren. In der Nikolausschule z.B. hat er früher für 8 Klassen mit 120 Kindern einen Auftritt gehabt. Jetzt hat es 1 ½ Stunden gedauert, weil der Nikolaus bei den einzelnen Klassen nur in der Eingangstür der Klassen stehen bleiben durfte.

In Wipperfeld z.B. gab es 4 einzelne Auftritte für die Klassen. Hier und da wurde sein Auftritt vom Schulhof aus mit Lautsprecher übertragen, und die Kinder hörten von den Fenstern ihrer Klassenräume aus zu. Der Aufwand ist also für den Nikolaus viel höher als sonst. Er verteilt an die Kinder oder andere das, was die jeweiligen Einrichtungen ihm geben. Oft sind es auch Gruppengeschenke. Natürlich geht auch der Nikolaus mit der Zeit. Er hat nicht mehr wie früher ein goldenes Buch, sondern ein goldenes Tablet.

Auftritte bei Vereinen oder Privatpersonen waren dieses Jahr leider nicht möglich. Auch durften die Kinder nicht singen. Ein paar haben aber auch Gedichte aufgesagt.

Wie sieht denn jetzt der Besuch vom Nikolaus im Detail aus?

Als erstes fällt das tolle Kostüm auf. Es ist 120 Jahre alt und man sieht auf dem alten Meßgewand z.B. auch von Hand bestickte Gobelins.

Der Nikolaus erzählt die Nikolausgeschichte und macht mit den Kindern ein Fragespiel daraus. Es wird Wissen zum Bischof Nikolaus abgefragt. Dann arbeitet er den Unterschied zwischen Weihnachtsmann und Nikolaus heraus.

Aufgeregt sind die Kinder immer, wenn er kommt, berichtet der Nikolaus.

Da der Nikolaus dieses Jahr nicht so viel spenden kann wie in den vergangenen Jahren, wo die Gage auch immer an wohltätige Zwecke gegangen ist, würde er – und das Tierheim Wipperfürth – sich freuen, wenn andere einspringen könnten und noch Geld für das Tierheim Wipperfürth spenden könnten. Dort fehlen in diesem Jahr schon die Einnahmen aus dem Sommerfest, dem Scheunenzauber sowie dem Adventsmarkt. Im Moment ist das Tierheim auch coronabedingt geschlossen. Vermittlungen sind möglich - allerdings nicht in der Zeit vom 18. Dezember bis zum 4. Januar.

tierheim-wipperfuerth-dankeschoen-vielen-dank.jpg

Vielen Dank

Wir sind total Baff welch eine Summe, Alex 10 Jahre und Erik 7 Jahre, für unser Tierheim gesammelt haben.

Ganze 320 € haben die beiden Jungs im Familien und Freundeskreis für uns gesammelt. Da staunt selbst unser Ben nicht schlecht.

Wir danken euch von Herzen und wünschen euch ein schönes Weihnachtsfest.

tierheim-wipperfuerth-dankeschoen-spende-fuers-tierheim.jpg

Spende fürs Tierheim

Wir bedanken uns herzlich bei der Firma anny•x GmbH für die großzüge Spende an schönen Geschirren, die uns gestern erreicht hat. Unser Opa Bob hat direkt mal eins anprobiert und meint, das stehe ihm vorzüglich und betone seine breite Brust. Außerdem würden er und seine Zwingernachbarn mit so stylishen Farben auch mehr Interessenten auf sich aufmerksam machen können. Na, dann hoffen wir, dass er Recht behält.

Vielen lieben Dank nochmal, die Geschirre sind wirklich toll!!!

tierheim-wipperfuerth-dankeschoen-vielen-dank-genossenschaft-wipperfuerth.jpg

Alle Jahre wieder – Wunschbaum in der Genossenschaft Wipperfürth

Die Genossenschaft Wipperfürth unterstützt das Tierheim Wipperfürth schon seit vielen Jahren. Das äußerst sich zum einen darin, dass Kunden das Tierheim Wipperfürth das ganze Jahr über mit Futterspenden helfen können, die in eine Futterbox vor Ort gegeben werden. Der Wunschbaum ist nun traditionell wieder im Laden aufgestellt. Die Tiere des Tierheims haben uns Menschen ihre Wünsche übermittelt, die wir dann in Menschensprache umgesetzt haben und als Aufhänger für die Bäume vorbereitet haben.

Neben dem Wunschbaum steht eine Box, in die die Produkte gegeben werden, welche Kunden für das Tierheim erworben haben. Wie man auf dem Foto sieht, wird davon auch schon gerne Gebrauch gemacht. Der Tierschutzverein Wipperfürth e.V., das Tierheim und natürlich alle unsere Tiere danken den netten Menschen, die im Raiffeisenmarkt hinter dieser Aktion stehen und das Projekt wieder ermöglicht haben, und zwar Frau Katharina Bodmann und Herrn Benjamin Pankratz.

Wir sagen DANKE!!

Wir haben Kirschen, Marmelade und Kirschkuchen alles selbstgemacht und aus unserem Garten verkauft. Die stolze Summe von 183,27 Euro ist zusammen gekommen.

Amy, Leo, Fenja, Sophia und Leon aus Lindlar.

Vielen Dank, dass wir und die Tiere noch angucken durften, ihre nette Mitarbeiterin hat uns rum geführt. Viele Grüße

Nadine Spiegel

tierheim-wipperfuerth-dankeschoen-grundschule-agathaberg.jpg

Kinder der Katholischen Grundschule Agathaberg überreichten Spende für das Tierheim Wipperfürth

Die Katholische Grundschule Agathaberg war im letzten Jahr durch den Schulverbund auf dem Adventsmarkt in Wipperfürth mit einem Stand vertreten.

Die Fuchsklasse mit ihrer Klassenlehrerin Tina Schneider hatte u.a. Hundekekse dafür gebacken. Die Zutaten hatten die Eltern gespendet. Die Hundekekse waren ein toller Erfolg. Die Kinder sind mit Keksen über den Hausmannsplatz gegangen und haben gezielt Hundehalter angesprochen. Nach kurzer Zeit waren die Kekse schon ausverkauft. Durch den Verkauf der Hundekekse, Marmeladen und anderer selbst gemachter Dinge hat die Klasse 120,00 € eingenommen. Hinzu kamen noch Spenden in Höhe von 8,00 €. Die Kinder haben beschlossen, dass dieses Geld an die Tiere des Tierheims Wipperfürth gehen soll.

Inge Kohlgrüber vom Tierschutzverein Wipperfürth hat die Klasse besucht. Das Geld wurde ihr von Dean Müller im Beisein der Schulleiterin Frau Annette Klein überreicht. Die Schüler und Schülerinnen hatten viele Fragen zum Tierheim und den Tieren dort. Die Kinder berichteten von ihren zahlreichen eigenen Haustieren.

Bei dem Besuch in der Klasse fiel auch ein vierbeiniges Mitglied der Klasse auf: Schulhund „Happy“. Die Kinder sind begeistert von ihm. Sie können bei Bedarf von ihm getröstet werden, was Happy auch toll macht. Außerdem nimmt die Hündin der Klassenlehrerin, die auch seine Besitzerin ist, „Arbeit“ ab. So dreht Happy z.B. an dem Glücksrad, und die Kinder müssen dann Wörter mit verschieden vielen Silben bilden.

Oder Happy bringt Bänder mit Schildern zum Einmaleins zur Lehrerin, z.B. „3“. Dann muss ein Kind die 3er Reihe aufsagen. Andere „Aufgaben“ werden von Happy „gewürfelt“. Ein Spaziergang mit Happy wird z.B. auch als Preis ausgesetzt oder findet sich hinter dem Türchen eines Adventskalenders. Der vierbeinige „Mitschüler“ bringt Ruhe in die Klasse, denn die Kinder lernen, auf ihn Rücksicht zu nehmen.

Der Tierschutzverein Wipperfürth bedankt sich bei allen Beteiligten der Schule und den Eltern für die Spende.

tierheim-wipperfuerth-dankeschoen-spende-zookauf.jpg

Ein großartiges Engagement

Beachtliche Futterspende der Zooma-/ zookauf-Gruppe an das Tierheim Wipperfürth // Engagement im Sinne des Tierschutzes //

Aktion zum Start ins Zooma-Jubiläumsjahr. Für große Freude unter den Mitarbeitern des Tierschutzvereins Wipperfürth e. V. sorgte die beachtliche Futterspende der Zooma-/ zookauf-Gruppe, die auf zwei Palletten kürzlich das Tierheim in Wipperfürth erreichte.

Zum Start ins Jubiläumsjahr des Hückeswagener Unternehmens, das in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert, überreichte Adin Mulaimovic, Geschäftsführer und Leitung Einkauf/ Vertrieb der Zooma, eine breit gefächerte Zusammenstellung an Futtermitteln sowie Zubehör unterschiedlicher Marken an das Tierheim im Kaplansherweg 1, wo viele Vierbeiner auf ein neues, liebevolles Zuhause warten.