Vilmos

Vilmos sucht ein Körbchen auf Lebenszeit.

Vilmos_27-1920w.jpg

Steckbrief.

Name: Vilmos
Rasse: Dobermann-Vizsla Mischling
Geboren: ca. 01.12.2020
Geschlecht: männlich
Kastriert: Ja
Verträglich mit Artgenossen: nach Sympathie

Lerne unseren Bewohner kennen

Unsere Fellnasen freuen sich über dein Interesse.

Unsere Tiere und wir sind über dein Interesse ganz aus dem Häuschen und freuen uns dich kennenzulernen. Um dich auf unser Kennenlernen bestmöglich vorzubereiten, lies dir bitte unsere Informationen rund um die “Tiervermittlung” aufmerksam durch.

Damit wir dein Interesse der richtigen Fellnase zuordnen können und uns schnell persönlich begegnen, fülle einfach unser Kontaktformular aus.

Wir melden uns nur einen Wimpernschlag entfernt.

Bitte addieren Sie 2 und 4.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@tierheim-wipperfuerth.de widerrufen.

Übernehme die Patenschaft

Toll! Du möchtest ein echter Pate werden.

Wir finden es einfach klasse, dass du dir schon einen Vierbeiner ausgesucht hast, den du monatlich als Pate unterstützen möchtest.

Fülle einfach unser Kontaktformular aus, wir kommen umgehend auf dich zu.

Was ist die Summe aus 8 und 4?
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@tierheim-wipperfuerth.de widerrufen.

Erfahre mehr über Vilmos:

Vilmos befindet sich nicht bei uns im Tierheim. Wir leisten Vermittlungshilfe!

Nähere Information unter: www.tierrettung-ausland.de/vilmos

 

Vilmos ist nun eine Woche in der Pension auf Pflegestelle. Dort zeigt er sich als sehr gelehrig und aktiv. Er möchte wirklich gearbeitet werden. erbost ein sehr schlauer Hund.

Er ist ein typischer junger Jagdhundrüde, der viel Aufmerksamkeit, Beschäftigung und liebevolle Konsequenz benötigt. Auf harte Ansprache wird er nicht reagieren bzw. dementsprechend agieren. Somit suchen wir für ihn hundeerfahrene Menschen mit Hobby dann nur Hund. Einen anderen Hund braucht er nicht an seiner Seite, das verunsichert ihn noch. Vilmos ist ein noch junger wunderschöner Rüde, der in die Auffangstation kam, weil seine ehemalige alte Besitzerin ihm nicht mehr gerecht werden konnte. Sie hatte Vilmos als Welpe angeschafft, aber eine alters,- und rassegerechte Beschäftigung, Auslastung geschweige Erziehung konnte nicht geleistet werden.

Die alte Frau sperrte Vilmos dann einfach öfter in einen Kennel (Box) als sogenannte Erziehungsmaßnahme und hat ihm nie ermöglicht, ein normales Leben mit alltäglichen Dingen kennenzulernen. Völlig unverständlich und für einen Hund dieser Rasse eine Tortur. Durch diese absolut schlechte Haltung, kam es auch vor, das er versucht hat zu schnappen, um sich gegen das einsperren zu wehren. Deshalb wurde Vilmos dann abschließend, nachdem man ihn "so völlig versaut" hatte, in der Station abgegeben.

Vilmos möchte nach seiner "Kennel- Erfahrung" nicht gerne in seinen Zwinger zurück und verhält sich dabei wieder unkooperativ.

Unser Teamkollege hat Vilmos bei seinem letzten Besuch kürzlich in Ungarn persönlich kennengelernt und uns berichtet, dass der bildschöne Kerl völlig unterfordert ist im tristen Alltag der Station. Er ist sehr aktiv und neigt dann auch mal zu "Übersprunghandlungen" in seinem Übermut. Auch konnte ein sogenannter Zwingerkoller beobachtet werden. Seinem Bewegungsdrang sollte unbedingt in einer eigenen Familie bei souveränen und hundeerfahrenen Menschen bald nach gekommen werden.

Vilmos ist mittlerweile kastriert, im Übrigen auch vollständig geimpft, gechipt und entwurmt.

Zur Stationsleiterin hat er eine Vertrauensbasis aufgebaut.

Er ist in seinem bisherigen Leben nicht sozialisiert oder an normale alltägliche Dinge herangeführt worden. Er hat nur wenig kennenlernen dürfen und reagiert noch auf jeden neuen Reiz.

Eine eher ländlichere Umgebung im neuen Zuhause wäre daher wünschenswert, das Stadtleben wäre nichts für Vilmos.

Hier im Zwinger kann er seine Energie nicht loswerden und verhält sich dann, wenn er im Freilauf ist fast "hyperaktiv"- er braucht dringend endlich rassegerechte Auslastung!!!

Vilmos ist wie schon oben beschrieben, nicht kooperativ, wenn er in den Zwinger zurück muss...verdenken kann man ihm das nicht nach seinen Erfahrungen. Außerhalb des Zwingers benimmt er sich gut.

Er braucht unbedingt ein Zuhause!!! Das Team wünscht sich für Vilmos möglichst bald ein passendes Zuhause bei souveränen Menschen mit Trainingskonzept. Fans und Kenner dieser Rasse wären perfekt! Vilmos hat seine vielen guten Eigenschaften nie ausleben und beweisen dürfen. Vilmos braucht eine Vertrauensbasis und enge Bindung zu seinen Menschen, die ihm dann zeigen wie Alltag, Miteinander und Leben funktioniert.

Er ist manchmal nicht kooperativ, wenn er Angst hat oder in den Zwinger zurück soll, aber Stationsleiterin Edith glaubt fest daran, dass er in einem Zuhause, raus aus dem traumatisierendem Zwinger bei hundeerfahren Menschen sein Potenzial schnell auspacken wird!

Vilmos ist am 01.12.2020 geboren und 35 kg schwer. Wir vermuten, dass Vilmos ein Erdélyi Kopó (ungarische Bracke) sein könnte, vermutlich reinrassig.

Interessenten sollten sich daher vorab mit der Rasse "Ungarische Bracke" vertraut machen und bestenfalls schon über Erfahrung mit jagdlich ambitionierten Hunden verfügen.

Wie sehr sich ein Jagdtrieb bei Vilmos zukünftig ausprägt, wissen wir leider nicht. Seine jagdlichen Gene wurden bisher nicht gefördert. Es gibt dahingehend verschiedene Abstufungen- mögliche Adoptanten sollten aber davon ausgehen, dass entsprechend der Rasse Jagdtrieb vorhanden sein wird/könnte!

Vilmos sollte außerdem alles Wichtige für ein normales Hundeleben im neuen Zuhause erlernen dürfen und natürlich rassegerecht gerecht gefordert, gefördert und altersgerecht entsprechend seiner Bedürfnisse und seines Charakters ausgelastet werden.

Die Stubenreinheit, das langsame behutsame Gewöhnen an das Alleinebleiben, das Hunde ABC und vieles mehr muss wahrscheinlich erst erlernt werden.

Vilmos sollte selbstverständlich am Familienleben teilnehmen und vollständig integriert werden und sein Lebensraum sollte genug Platz/Zeit bieten, damit er auch zwischen den Spaziergängen mit Ihnen toben kann. In einem Haushalt mit Kindern sehen wir Vilmos aufgrund seiner möglichen Übersprunghandlungen nicht.

Alles wird seine Zeit brauchen, aber mit viel Geduld, Konsequenz, Struktur, Zeit, Liebe und etwas Nervenstärke ist Alles möglich- es lohnt sich!

Wer hat genügend Zeit, ein eigenes Trainingskonzept, Souveränität, die nötige liebevolle Konsequenz und bestenfalls schon Erfahrung mit den Ansprüchen eines Jagdhundes?

Wer möchte Vilmos zeigen, dass es ein Leben außerhalb des Zwingers gibt?

Vilmos freut sich, dich kennen zu lernen.

Tierheim Wipperfürth - Tierschutz mit ganz viel Herz

 

Du hast noch Fragen?

Schreibe uns gerne eine E-Mail an: info@tierheim-wipperfuerth.de oder
rufe uns an unter: 02267 3770.

Wir freuen uns, von dir zu hören und helfen dir gerne weiter.